5. September 2017

Mein Monatsrückblick: August

Hallo ihr Lieben!


Irgendwie habe ich den Monatsbeginn des Septembers ein wenig verschlafen. Kennt ihr das?! Man läuft durch die Wohnung, blickt an die Wand und sieht plötzlich, dass am Kalender noch immer das Augustblatt hängt, obwohl wir längst September haben?! Tja, so ging es mir in diesem Monat. Ziemlich traurig, wenn man bedenkt, dass ich im September sogar Geburtstag habe und ich mich auf diesen immer wie ein kleines Mädchen freue. Dieses Jahr ist das ein wenig anders. Mein Freund hat vor zwei Tagen das Land verlassen. Klingt dramatischer, als es ist :D Also er muss von der Uni aus zwei Wochen eine Sprachschule in Dublin besuchen, dort Examen schreiben und ist dann auch wieder bei mir. Aber in diese Zeit fällt leider mein Geburtstag und irgendwie senkt es meine Stimmung, wenn ich bedenke, dass ich hier alleine durch die Wohnung tolle, mal eben 25 werde und dann weiter allein hier rumhänge. Tja.
Ich übertreibe natürlich maßlos. Ist ja nicht so, als wenn ich keine Familie hätte, die sich alle Mühe gibt, mir einen schönene Geburtstag bescheren zu können ;) Aber das ist ja auch noch ein bisschen hin. Daher kommen wir doch jetzt erstmal zu dem Vergangenen und das wäre hier der August.

Der August startete irgendwie nicht so toll. Ich konnte mich kaum zum Lesen motivieren und wollte viel lieber andere Dinge machen. Außerdem hatte ich mit meiner Beinverletzung zu kämpfen, die mich deutlich vom Sport abhielt. Seit letzter Woche scheint es immerhin diesbezüglich aufwärts zu gehen, aber man soll den Tag ja nicht vor dem Abend loben. Der August brachte jedenfalls wieder viel Alltagsstress. Ich muss ganz schön viel arbeiten (Nebenjob), was zwar nicht allzu hart ist (Schmuck verkaufen bekomme ich dann doch noch hin), aber einfach viel Zeit kostet, die man vielleicht für andere Dinge braucht. So zum Beispiel für meine Masterkolloqiumsvorbereitung. Aber dazu gleich. Die Schule startete im August erneut und auch der Trainigsbetrieb wurde wieder aufgenommen. Das heißt, ich habe viel getanzt und viel Unterricht geplant. Muss ja ;)
Und dann hatte ich eben mein Kolloquium, also habe ich nun den Master. Oh ja. Ich bin ein Master of Education. Man glaubt es kaum. Mein Zeugnis lässt zwar noch auf sich warten, aber den Bescheid über meine anstehende Exmatrikulation habe ich schon. Hauptsache das :D Wie schnell die plötzlich sein können, wenn es darum geht, mich loszuwerden. Aber Noten rechtzeitig eintragen...ja, das ist natürlich gleich viel schwerer ;) Versteht man ja.
Ansonsten habe ich im August mein Handy geschrottet - yei. Der ganze Stress, ein Neues zu besorgen, hätte mir auch erspart bleiben können. Aber wenn man nun mal so dumm ist, und es mit dem Bildschirm nach unten auf eine Fliese schmeißt - selbst Schuld. Das habe ich auch überlebt.
Dann war ich noch zwei Mal im Kino und mein persönliches Highlight war der Musicalbesuch mit meiner Mama in Hamburg: "Hinterm Horizont". Ich liebe Musicals einfach so sehr und es war toll, wieder einmal eines live zu sehen :)

Und dann kommen wir doch jetzt zu meinen Büchern aus dem August. Anfangs lief es wirklich schleppend, aber am Ende bin ich mit meiner Statistik durchaus zufrieden. Und das sind sie!

Insgesamt habe ich im August 9 Bücher gelesen:




Stolz und Vorurteil - Jane Austen (448 Seiten) [Rezension] 

Star Wars Episode IV - Eine neue Hoffnung - George Lucas [Hörbuch] (256 Seiten) [Rezension]

House of Night: Erwählt - P. C. Cast & Kristin Cast (448 Seiten) [Rezension]

Everflame: Feuerprobe - Josephine Angelini (480 Seiten) [Rezension]

Schicksalsbringer: Ich bin deine Bestimmung - Stefanie Hasse (416 Seiten) [Rezension]

Star Wars Episode V - Das Imperium schlägt zurück - Donald F. Glut [Hörbuch] (228 Seiten) [Rezension]

Gullivers Reisen - Jonathan Swift (384 Seiten) [Rezension]

Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte - C. S. Lewis (216 Seiten) [Rezension]

Gloria und die Londoner Liebschaften - Marlene Klaus (280 Seiten) [Rezension]


Seiten gesamt: 3.156


Hardcover: 4, Taschenbücher:2, Ebooks: 1, Hörbücher: 2


Oha. Mit einem Blick auf meinen Vormonat muss ich feststellen, etwa 2000 Seiten weniger gelesen zu haben. Tja, so ist wohl das Leben. Ich muss zu meiner Verteidigung aber auch sagen, dass ich mehrere wirklich schlechte Bücher in diesem Monat dabei hatte. Und eines, das mir eigentlich ganz gut gefiel, stürzte mich in eine Art Leseflaute. Von welchen Büchern spreche ich?!
Beginnen wir mit den Flops.
Ganz vorne mit dabei - und das hätte ich zuvor niemals gedacht - "Gullivers Reisen"! Ich habe noch nie, noch nie, noch nie ein so furchtbares Buch gelesen. Glaube ich. Ich kann mir wirklich nichts langweiligeres vorstellen. Es hat mich zerstört. Jede Seite war eine Qual. Warum ich es nicht abgebrochen habe? Ich kann Klassiker nicht abbrechen :( Eine wahre Schwäche von mir. Aber dieser falsche Stolz hindert mich einfach daran. Tja. Und so musste ich dieses Leid ertragen. Ich habe dem Ganzen 1,5 Sterne gegeben. Hätte ich nur einen gegeben, hätte der Autor ja schon Arbeitsverweigerung leisten müssen und ich kann in manchen Stellen durchaus den Lernwert erkennen. Aber das Buch ist schlecht, langweilig, öde und einfach nur ätzend. Lest es niemals. Seht euch den Film an. Der soll besser sein.
Die Rezension von Gulliver betitelte ich mit "Zerriss". Das habe ich vorher noch nie getan. Aber in diesem Monat gleich zwei Mal! Oh ja. Denn ein weiteres Buch hat mich einfach nur abgestoßen. Hierbei handelt es sich um den dritten Teil der House of Night Reihe "Erwählt". Ihr könnt gerne meine Rezension lesen, wenn euch meine genaue Kritik interessiert. Aber ich habe noch nie ein Jugendbuch gelesen, in dem moralische Werte so sehr in den Schmutz gezogen werden. Ich habe die Lust auf die Reihe verloren, besitze aber dennoch den Willen durchzuhalten. Vielleicht wird es ja wieder besser. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Das Buch, das mich in eine Leseflaute gestürzt hat, ist "Everflame - Feuerprobe" von Josephine Angelini. Es ist Jahre her, dass ich die "Göttlich"-Reihe gelesen habe und die habe ich damals geliebt. Umso enttäuschter war ich, dass "Everflame" mir nicht so gut gefiel. Dabei war das Buch gar nicht so schlecht. Ich verspürte aber nicht die Lust weiter zu lesen und irgendwie war mir auch alles zu verwirrend und zu weit ausgeholt. Sehr schade. Ich habe drei Sterne verteilt. Immerhin habe ich gehört, dass Band zwei besser sein soll, was mir natürlich Mut macht. Die anderen beiden Bücher der Reihe habe ich nämlich bereits zu Hause.
Abgesehen von diesen Fällen, hatte ich nur gute Bücher. Aber drei Ausfälle ist ja schon nicht so toll. Kommen wir zu den Guten. In diesem Monat habe ich wieder zwei Hörbücher gehört und zwar die beiden Star Wars Episoden IV & V. "Eine neue Hoffnung" war ganz gut, aber natürlich vollkommen anders, als noch die ersten drei Episoden. Dennoch war die Geschichte spannender, als der Film. Richtig überrascht hat mich dann aber "Das Imperium schlägt zurück", was mit Abstand der schlechteste Star Wars Film in meinen Augen ist. Aber das Hörbuch ist einfach nur klasse!
Ebenfalls überrascht hat mich "Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte". Die ersten vier Narnia-Bücher haben alle etwas Langweiliges an sich. Nicht aber dieser Teil. Es ist einfach nur eine sehr schöne Geschichte, auch für größere Kinder.
Wir nähern uns nun den Highlights. Wirklich gut gefallen haben mir die Bücher "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" und "Gloria und die Londoner Liebschaften". Ersteres konnte meine hohen Erwartungen erfüllen, auch wenn es kleine Abzüge gab. Zweiteres hat mich überrascht und mit tollen Themen aufgewartet. Auch hier waren es nur kleine Kritikpunkte, die mich von den 5 Sternen abhielten.
Diese hat aber natürlich mein Monatshighlight bekommen. Es ist wohl nicht schwer zu erraten, denn eigentlich ist das Buch mein absolutes Liebelingsbuch - und das ist eine Gemeinsamkeit, die ich mit vielen Bloggern habe. "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen wurde in diesem Monat nach Jahren wieder gelesen und es hat mich einfach gefangen genommen. Danach hatte ich so eine "Stolz-und-Vorurteil-Sucht", man glaubt es nicht. Ich habe vier Tage hintereinander den Film von 2005 gesehen und hatte immer noch nicht genug. Zu meinem Geburtstag werde ich die englische Ausgabe bekommen, also wird es dann noch einmal gelesen. Ich freue mich schon darauf ;)

Das war mein August. Trotz anfänglicher Probleme und Zwischenleseflaute, bin ich sehr zufrieden. Leider bin ich jetzt mit den Star Wars - Hörbüchern durch, aber mein Puzzle ist auch fast fertig ;) Was wartet im September auf mich? Ein Haufen Bücher - den werde ich nämlich nächste Woche auspacken und ich freue mich schon :) Außerdem feiere ich meinen Geburtstag noch mit meinen Freunden, was ich auch seit Jahren nicht gemacht habe. Und dann steht natürlich mein Paris-Trip an. Übermorgen mache ich mich gemeinsam mit meiner Oma auf in die französische Hauptstadt. Ich war schon einmal dort, aber ich freue mich riesig! Louvre, ich komme.
Ansonsten werde ich ein bisschen Wettkampfvorbereitung machen, da ich am 1.10 die 10km beim swb-Marathon in Bremen laufe. Drückt mir die Daumen, dass ich eine gute Zeit hinlege. 10km sind einfach echt ganz schön viel für mich :D

Was hat der August bei euch so mit sich gebracht? Und was bringt vielleicht der September? :)

Eure Julia

Kommentare:

  1. Huhu :)

    erstmal tolle Bücher hast du da gelesen. House of Night ist bei mir schon so ewig her aber die Reihe hat gute und schlechtere Bücher dabei. Everflame finde ich absolut toll, schade dass es dich in eine Flaute gestürzt hat.

    Schicksalsbringer möchte ich noch gerne lesen!

    Natürlich herzlichen Glückwunsch zum Master und das mit deinem Handy tut mir leid.

    Viele Grüße

    Mella von https://book-angel.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mella :)
      Oh, jemand der sagt, dass die Reihe auch gute Bücher hat! Dann freue ich mich doch jetzt wieder ein bisschen auf HoN. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es da weitergeht.
      Ich weiß auch nicht, warum mir "Everflame" nicht so gut gefallen hat. Eigentlich finde ich die Geschichte wirklich gut, aber war wohl das falsche Buch zur falschen Zeit. Wer weiß, sowas soll es ja geben ;)
      "Schicksalsbringer" lohnt sich auch wirklich, wobei ich vom zweiten Teil noch ein bisschen mehr erwarte ;)
      Dankeschön! Sein Studium zu beenden ist wirklich ganz schön schwer. Aber die Welt wartet, also muss es sein ;)
      Haha, danke :D Mit meinem neuen bin ich inzwischen zufrieden, aber es ist doch immer wieder krass, wie einem dann bewusst wird, wie abhängig man von seinem Handy ist. Schon traurig, oder?
      Ganz liebe Grüße,
      Julia

      Löschen